Der Bildmacher - Über mich

Persönliches - kurz und knapp

Der Hamburger

Der Hamburger

Geboren in Hamburg und seit diesem Zeitpunkt auch hier lebend. Ein echter Hamburger Butje eben. Hobbys, wie könnte es anders sein, das Fotografieren, und zwar in allen seinen Ausprägungen, jedoch mit dem Fokus auf Architektur-, vornehmlich Nachtaufnahmen (DRI/HDR) sowie Schwarz-Weiß- Fotografie, aber zum Teil auch Peopleaufnahmen (z. B. Hochzeiten und Kinder).
Wohnhaft direkt an der Hamburger Stadtgrenze und von der Elbe nur wenige Minuten entfernt. Sagte ich schon, dass Hamburg meine absolute Lieblingsstadt ist? Kein Wunder, denn ich bin in Hamburg geboren und Hamburg ist einfach traumhaft. Was kann man in Hamburg nicht alles sehen und erleben. Die Alster, die Elbe, die Hafencity, der Michel und natürlich den Hamburger Hafen. Aber auch der Zoo, in Hamburg Hagenbecks Tierpark genannt oder der Tierpark Schwarze Berge, bieten reichlich Gelegenheiten zum Fotografieren. Für einen Fotografen ein echtes Schlaraffenland an Gelegenheiten und Motiven. Vieles davon ist in der Fotogalerie verfügbar. Wenn Sie also mögen, schauen Sie sich doch einfach in der Fotogalerie etwas um, denn dort habe ich einige schöne Aufnahmen nicht nur zum Thema Hamburg. Vielmehr finden Sie dort z.B. Landschaftsaufnahmen von der norddeutschen Ostseeküste. Die Lübecker Bucht - übrigens die "Badewanne der Hamburger" genannt, weil sich dort am Wochenende mehr Hamburger tummeln als Einheimische - ist eines der beliebtesten Ausflugsziele des Norddeutschen.

Ach ja, und über Anmerkungen wie Lob, Kritik oder Verbesserungsvorschläge freue ich mich natürlich auch. Lassen Sie mich Ihre Meinung wissen...

Künstlerischer Fokus

H.-J. Malchow

H.-J. Malchow

Das fotografische "Hauptaugenmerk" oder vielleicht sollte ich besser sagen, der Schwerpunkt, liegt im Bereich der Architekturfotografie. Fotos, die auch nachts fotografiert so wirken, wie sie mit dem bloßen Auge wahrgenommen werden. Das ganze mit Hilfe der modernen Bildbearbeitung angepasst (Stichwort DRI/HDR), ergibt einen Bildeindruck, den Sie so vermutlich noch nicht gesehen haben.
Zunehmend bereitet mir aber auch die Städtefotografie, auch in Schwarz-Weiß, einen großen Anreiz. Zuletzt sind so die New-York Fotos bzw. auch London Bilder entstanden. Aber auch die Peopleaufnahmen sind Herausforderungen, die schon recht viel Erfahrung benötigen. Denn wer kann und will schon seine Hochzeit wiederholen, nur weil der Fotograf gepatzt hat? Hier sei aber angemerkt, dass ich das nur im privaten Kreis mache, also nicht für Hochzeitsaufnahmen gebucht werden kann. Wie schon an anderer Stelle erwähnt, fotografiere ich nicht nur aus Leidenschaft, sondern auch nur zu meinem rein privaten Vergnügen... ohne kommerziellen Ansatz. Aber da ich immer wieder gefragt werde, wo man meine Bilder bzw. Fotos denn nun kaufen kann, habe ich mich entschlossen, einen Teil der Aufnahmen in einem Shop zur Verfügung zu stellen. Wenn Sie also auch eines der Motive für Ihr Zuhause haben möchten, nur zu, der Shop ist rund um die Uhr geöffnet.

Letzte fotografische Aktivitäten:

- Fotograf des Monats in der Zeitschrift Chip Foto Video
- Fotostrecke in der Zeitschrift ELLE (sechs Seiten)
- Neue Kampagne bei White Wall mit meinem Foto (Twins)
- Fotograf der Woche bei White Wall im Dezember
- Fotokalender 2018 (ab 2012) im Elbe Verlag Hamburg mit Fotos von mir
- Fotowettbewerb Hamburger Abendblatt (3. Platz)
- Ausstellungen in der Photohaus Galerie 2010
- Anzeigenkampagne von White Wall Juli 2010
- Fotokalender 2010 Berufsförderungswerk
- Veröffentlichungen z.B. in Chip Fotowelt
- Fotos für Bewerbungsmappen (Model, Werbeaufnahmen)
- Diverse Veröffentlichungen in Fachzeitschriften
- Fotos für Webauftritte
- 2. Platz beim National Geographics Fotowettbewerb
- 3. Platz beim National Geographics Fotowettbewerb
- einschl. Veröffentlichung eines der Fotos im Bildband
- Hochzeitsfotografien
- u.a.

Fotografieren...

...das ist für viele heutzutage ein Wunsch, aber kein Traum mehr!

Mithilfe der vielfältigen Hard- und Software und natürlich hoch technisierter Aufnahmetechniken (Fotoapparate) gelingen heute jedem Aufnahmen, die vor Jahren noch dem Profi vorbehalten waren. Hochgezüchtete Digitalkameras, insbesondere natürlich immer noch der Spiegelreflextechnik folgend, die früher ein Vermögen kosteten, heute aber für jeden erschwinglich sind, machen dieses möglich.

Aber nicht nur die Technik macht ein gutes Foto! In erster Linie ist natürlich der Ersteller, sprich der Fotograf, das bestimmende Element in diesem Prozess. Er muss kreativ sein, Ideen haben, Techniken auch beherrschen und natürlich ein "Händchen" dafür haben. Alle Technik hilft nichts, wenn Grundkenntnisse fehlen. Hier hilft halt nur Erfahrung und natürlich auch das nötige Interesse, sich weiter zu entwickeln.

Ich selber fotografiere nunmehr seit ca. 10 Jahren intensiv, nachdem ich schon in jungen Jahren meine ersten Gehversuche mit einer analogen Spiegelreflexkamera unternahm. Das war damals noch eine Ricoh. Heute arbeite ich mit einer digitalen NIKON D3 & NIKON D2Xs und neuerdings auch mit der Leica Q sowie der NIKON D200 und einem großen Sortiment an Objektiven, ebenfalls fast ausschließlich von NIKON (Nikkor). Dazu gehören u.a. ein 80-200 mm, 2,8; 14-24 mm, 2,8; 70-28 mm, 2,8; 50 mm, 1,4; 80 - 400 mm, 3,5 - 4,6 und noch einige andere mehr. Sie sehen, es handelt sich auschließlich um Profiequipment.

Mittlerweile habe auch ich den Vorteil lichtstarker Objektive erkannt und erweitere mein "Sortiment" kontinuierlich um weitere, vornehmlich, gebrauchte Nikkor Schmuckstücke. Aus meiner Sicht spricht nichts gegen den Kostenvorteil, wenn es sich um wirklich gute und pfleglich behandelte Objektive handelt. Dieses sind in der Regel keine aus einer Profi-Fotografen-Ausrüstung, denn diese haben nach meiner Erfahrung einfach eine zu bewegte Zeit hinter sich (schließlich ist es ein Arbeitsgerät und die Brötchen wurden damit verdient). Vielmehr sollte man aus Privatbesitz stammende Objektive in Erwägung ziehen, die häufig angeschafft wurden, um dann doch im Schrank zu verkümmern. Hier kann man wirklich das eine oder andere gute Schnäppchen machen. Da Nikon Objektive eine hohe Wertbeständigkeit haben, sollte man dennoch nicht erwarten, dass es billig wird, aber es ist ein guter Invest. Eine Übersicht zu den Nikon Objektiven finden Sie in der Rubrick Tips & Tricks/Nikkor Objektive.

Alltägliches

Hamburg wie es leibt und lebt

Ich bin ich zwar kein fanatischer, aber dennoch ein begeisterter "Knipser". Und das nun schon seit einigen Jahren.

Wer so wie ich, nachts durch Hamburg geht, sieht viele Dinge, die man am Tage nicht erkennen kann oder die einfach dann nicht vorhanden sind. Dazu zählen u.a. auch Menschen, die sich in der Nacht schon anders verhalten, als am Tage. Oder mag es auch manchmal an dem zugesprochenen Alkoholgenuss liegen?

Das kann nun ganz unterhaltsam sein, wenn z. B. freundliche und interessierte Fragen gestellt werden, wie etwa: "Fotografieren sie"? Wobei ich dann immer nicht so genau weiß, was ich jetzt darauf antworten soll; aufblickend von meiner Spiegelreflexkamera mit dem klobigen Objektiv und dem großen Stativ. :-)

Aber manchmal ist es auch einfach nervenaufreibend, wenn sich Leute nun genau den Platz vor meinem Objektiv aussuchen müssen, um sich genau von dieser Stelle, und nicht etwa 2 Meter daneben, den Ausblick auf die Hamburger Alster zu gönnen.

Dumm ist es dann eben nur, wenn gerade die Langzeitbelichtung von 30 Sekunden läuft... Tja, da helfen einfach nur zwei Dinge, und zwar, lächeln und hoffen, dass das auch vorübergeht und ... warten, und warten, und warten.

So habe ich sicher schon einige Zeit damit verbracht, abzuwarten und in Gedanken schon mal die nächste Serie in Angriff zu nehmen. Nämlich die, wo der Mond nicht auf einmal etliche Meter von der ersten Aufnahme entfernt ist.

Man muss nämlich immer dabei beachten, dass ich i. d . R. ja mehrere, unterschiedlich lang belichtete Langzeitbelichtungen nacheinander von dem gleichen Motiv mache, um diese dann zu Hause zu einer Aufnahme zu verschmelzen. Stichwort DRI-Bearbeitung.

Warum erzähle ich das nun? Weil ich an meine Mitmenschen appelliere, Leute in der Nacht, mit einem großen Stativ und einer Kamera nicht als Vermessungstechniker anzusehen, sondern eher daran zu denken, dass auch sie vielleicht einmal ein schönes Bild aus einer herrlichen Stadt wie z.B. Hamburg zu Augen bekommen und sich dann vielleicht fragen, war das nicht der, vor dessen Fotoapparat wir uns gestellt haben?

Whitewall Kampagne

Mein Foto mit den beiden Zebras  (Twins)

Mein Foto mit den beiden Zebras (Twins)

(Aktuelle WhiteWall Anzeige - das Bild können Sie auch erwerben)

Listinus Toplisten

Was gibt es zu erzählen?

Neben dem Fotografieren, gibt es naturgemäß noch weitere Dinge, die vielleicht interessant sein könnten. Schauen Sie doch gerne mal rein.

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie "OK" klicken und/oder diese Webseite weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Weiterführende Informationen in unserer Datenschutzerklärung.